RSS Feed

Twitter    Facebook, Urs Huber

 

 

News / Archiv
 

1. und 2. Etappe Mediterranean Epic – problematischer Saisonauftakt

Mit dem viertägigen Mediterranean Epic  in der Nähe von Valencia startete ich gestern in die neue Saison. Das Rennen ist sehr hochkarätig besetzt und mein Plan war es von Beginn an dieses Rennen als gutes Training zu nutzen. Im letzten Jahr machte ich den Fehler, nach der Absage des Cape Epic zu versuchen, die gute Form aus dem Wintertraining bis zum Wiedereinstieg im August retten zu wollen. Dies gelang dann natürlich nicht und entsprechend kam ich nicht mehr frisch in die wichtigen Rennen im Herbst. Somit versuche ich dieses Jahr ein paar Monate später in sehr guter Verfassung zu sein und dann auch im Herbst noch genügend Reserve zu haben, um das dann volle Programm zu meistern.

Trotzdem war ich dann gestern etwas überrascht, nur auf Rang 35 ins Ziel zu kommen. Natürlich war ein 40minütiges Bergzeitfahren noch nie meine Paradedisziplin, und dies gleich am ersten Renntag ohnehin nicht. Ich konnte aber gut mit diesem Resultat umgehen und erhoffte mir von heute etwas mehr. 

Doch daraus wurde nichts. Bereits früh nach dem Start verkrampfte mein Rücken derart stark, dass es nicht mehr möglich war meine 100% zu geben. Somit musste ich die Etappe einfach in meinem eigenen, bescheidenen Tempo fertig fahren, Rang 55. Das Problem im unteren Rücken kenne ich aus früheren Jahren. Ich hoffe es in den nächsten Tagen besser in den Griff zu bekommen.

   
  Druckversion anzeigenSchrift vergrössernSchrift verkleinern  

Teamsponsor
 
 

 

 
Personal Main-Sponsors
 

 
Personal Co-Sponsors

 
 
 
 

     
 
 

Swiss champion, Worlds and Europeans medalist, serial winner

 

© created by walti-design